Alter: geb. März 2014
Geschlecht: männlich, kastriert, gechipt, geimpft
Größe: 39cm
Gewicht: 8,6kg
Aufenthaltsort: 48249 Dülmen
Verträglichkeit mit Katzen: verträglich

Jago wurde uns von einer Familie übergeben, die sich nicht mehr richtig um die Hundefamilie kümmern konnte. Jago ist der Vater von Hetty. Alle drei Hunde, die von der Familie übergeben wurden, sind recht unsozialisiert. Sie wurden dort draußen gehalten, kennen kein Familienleben und auch keine Stadtgeräusche. Er braucht eine gewisse Zeit, um sich zu öffnen – man sollte sich bewusst sein, dass man sich sein Vertrauen erarbeiten muss. Aber mit Snacks, Training & Geduld hat er definitiv das Potential ein tolles Familienmitglied zu werden. Mit den anderen Hunden der Spitzrettung spielt Jago gern und verhält sich allen gegenüber freundich.

 

Pflegestellentagebuch

18.10.2020

Jago – Spitz-Mudimix

Jago wurde von einer Familie abgegeben, die sich nicht mehr um ihn kümmern konnte und lebt zurzeit auf einer Pflegestelle.

Er hat sich schnell sehr eng an seine Pflegemama angeschlossen und in die neue Situation eingelebt. Die anderen Familienmitglieder akzeptiert er ebenso. Er sucht jedoch eine Person, an der er sich orientieren kann und diese sollte ihm eine Richtung geben können.

Zurzeit ist er durch seine Herkunftsgeschichte noch verunsichert und zeigt draußen Ängste vor lauten Geräuschen und Unbekanntem. Auch die Leinenführung und das Autofahren brauchen noch Übung. Er benötigt aber kein Mitleid sondern eine stabile und konsequente Führungsperson, da er sich an seinem Menschen orientieren wird.

Der Mudianteil in ihm zeigt auch Hüte Ambitionen. Er braucht also, wenn er mal richtig angekommen ist, Kopfarbeit und körperliche Auslastung.

In der Wohnung ist er derzeit schon ein angenehmer und ruhiger Geselle, der sehr gerne kuschelt und Nähe sucht. Jago ist stubenrein.

Bei fremden Menschen ist er zurückhaltend, Kindern gegenüber neutral.

Mit anderen Hunden ist er verträglich, mag es aber nicht, wenn man ihn zu sehr bedrängt. Dies tut er dann hundegerecht abwehren. Er reagiert aber nicht aggressiv auf seine Artgenossen. Wenn sie ihn in Ruhe lassen ist alles gut.

Wenn du ein Mensch bist, der sich mit seinem zukünftigen Hund und Freund beschäftigen, ihn seinem Naturell entsprechend auslasten möchte, dann wirst du in Jago einen wunderbaren Freund fürs Leben finden.

Ein souveräner Ersthund, der auch seine Grenzen akzeptiert, wäre gut für ihn.
Eine ruhige Wohngegend bevorzugt er, da er das direkte, laute Stadtleben nicht kennt und vor allem hektischen und lautem noch Angst zeigt.

Du möchtest Jago adoptieren? Dann fülle einfach das Bewerbungsformular aus!

 

HINWEIS: Alle Hunde werden zeitgleich durch das deutsche & ungarische Team vermittelt. Auf beiden Seiten kann es zu Reservierungen kommen.