Eli

Alter: geb. ca. Mai 2017
Geschlecht: männlich
Sonstiges: kastriert, gechipt, geimpft
Größe: ca. 30cm
Gewicht: ca. 9kg
Aufenthaltsort: Ungarn
Verträglichkeit mit Katzen: noch nicht getestet

Eli ist bereits seit über einem Jahr in unserer Rettungsstation. Er kam damals gemeinsam mit seinem Bruder Elvis und den 3 Junghunden Ted, Timm & Tamino aus einem Tierheim. Unsere Tierschützer vermuten, dass ein Vermehrer sie nicht loswerden konnte und entledigte sich ihrer im Tierheim. Die Mitarbeiter kontaktierten dann unser Team, welches sie aufnahm. Nun sitzt Eli seit langer Zeit in unserer Rettungsstation, wo unser Team versucht hat, mit ihm zu arbeiten. Ähnlich, wie bei den Junghunden, stagniert aber sein Verhalten seit unserem letzten Besuch, weshalb wir nun gezielt erfahrene Menschen für ihn suchen, die ihm bei seiner weiteren Entwicklung unterstützen wollen. Eli ist ein devoter und unsicherer Hund. Er sucht nicht freiwillig Kontakt zu Menschen, sondern hält lieber einen Sicherheitsabstand. Bei Berührungen friert er ein und seine Augen werden ganz groß. Er würde lieber im Erdboden versinken, als nach vorn in die Konfrontation zu gehen. Leider bleibt im Rettungsstationsalltag nicht genügend Zeit für unser Team, gezielter mit ihm zu arbeiten. Eli verschwindet in der Hundemeute – dort fühlt er sich auch am wohlsten. Ein souveräner Ersthund würde ihm bei der Eingewöhnung sicherlich helfen. Er könnte sich Verhaltensweisen, besonders im Umgang mit Menschen, abschauen & so hoffentlich schnell verstehen, dass Menschen eigentlich ganz toll sind. Auch ein kleines Rudel wäre kein Problem für ihn. Er fügt sich überall ein. Kinder sollten keine im Haushalt leben. Zudem wäre ein ländliches Zuhause mit gesichertem Garten wünschenswert. Sicherlich sind Spaziergänge in der ersten Zeit nicht möglich, da der kleine, flauschige Rüde erstmal allgemein zurecht kommen muss. Er ist leider durch seine ruhige & zurückgezogene Art nicht besonders bewegungsfreudig, was zu seinem derzeitigen Übergewicht geführt hat. Eli’s neue Besitzer sollten definitiv Erfahrung mit Angsthunden haben und eine Menge Geduld mitbringen. Man darf bei einem Hund mit so einer Vorgeschichte keine „Wunderheilung“ durch „ein bisschen Liebe“ erwarten. Eli’s neue Besitzer müssen in ihr jetztiges Leben sicherlich einige Kompromisse einplanen, denn ob er jemals ein vollends souveräner Hund wird, kann keiner versprechen. Dennoch hoffen wir, dass es da draußen jemanden gibt, der diesem Hund eine Chance gibt & seine Vergangenheit mit ihm aufarbeitet. Eli kann ab sofort ausreisen.

Eli (Video1)

Eli (Video2)

Eli (Video3)

Eli (Video4)

Eli (Video5)

Du möchtest Eli adoptieren? Dann fülle einfach das Bewerbungsformular aus!

 

HINWEIS: Alle Hunde werden zeitgleich durch das deutsche & ungarische Team vermittelt. Auf beiden Seiten kann es zu Reservierungen kommen.

Das könnte dich auch interessieren …