Tierschutz verbindet – so war es auch bei uns! Alles begann mit unserer lieben Ingrid. Ingrid setzt sich schon seit Jahren für Spitze in Not ein, egal ob In- oder Ausland. Sie hat selber schon seit Jahren Spitze und hat so diese Rasse lieben gelernt. Über Ingrid kamen dann Svenja & Jutta Ende 2018 ins Spitzteam. Sie unterstützten Ingrid bei der Vermittlung und Social Media Aufgaben. Beide hat das Spitzfieber schon vor Jahren gepackt; beide haben selber Spitze (und mitunter andere Vier- und Zweibeiner). Im Frühjahr 2019 verlor auch Caro ihr Herz an unsere Spitze & entschied sich einen Pflegehund aufzunehmen. Aus Caro wurde dann ganz schnell ein Pflege-Fail, wie wir es so schön nennen, und sie adoptierte, nach ihrem ersten Pflegehund, Gordi im Sommer 2019. Über einen Pflegestellenaufruf fand dann auch Susann ihren Weg zur Spitzrettung. Nach drei Pflegehunden adoptierte sie schließlich Dexter und half im alten Verein in Sachen Social Media und Vermittlung. Svenja’s großes Herz führte sie schon vor ihrer Arbeit bei den Spitzen zu einer Organisation, die Tiere aus Rumänien vermittelt und darüber trat Annika dann diesem Team bei. Sie kümmerte sich damals schon um Hunde auf Foster-Plätzen in Rumänien und deren Vermittlung. 

Ende 2019 haben wir dann gemeinschaftlich beschlossen unseren eigenen Verein zu gründen und dieses große Abenteuer zu starten, um noch mehr Tieren helfen zu können. Aus zahlreichen Stunden Brainstorming und Planung entstand dann das Konzept von Spitz & Pawtners. Wir wollten nicht nur den Spitzen im In- & Ausland helfen, sondern eurpoaweit Tiere retten und für sie ein neues zu Hause suchen. Anfang 2020 verfestigte sich der Plan immer mehr, alles wurde beantragt und am 23.04.2020 war es endlich offiziell: Spitz & Pawtners e.V. ist endlich gegründet! 

Nun hoffen wir auf viele Erfolge und tolle Vermittlungen, auf das alle in die Versuchung kommen diesen tollen Hunden ein zu Hause für immer zu schenken!