Du hast dich also entschieden, einem unserer Schützlinge ein zu Hause zu geben – das freut uns sehr!

In den folgenden Zeilen erklären wir dir, wie so eine Adoption bei Spitz & Pawtners für gewöhnlich abläuft.

 

Schritt 1: Bewerbung

Du hast dich in die Bilder und Beschreibung einer unserer Fellnasen verliebt und dich nach reichlicher Überlegung dafür entschieden, ihm/ihr ein zu Hause zu schenken. Der erste Schritt wäre dann, dass du unser Bewerbungsformular ausfüllst und abschickst. Bitte fülle möglichst alle Felder aus, damit wir auch von unserer Seite bestmöglich einschätzen können, ob der Hund zu dir passt. Gib uns ein paar Tage Zeit deine Bewerbung durchzuschauen und Rücksprache mit dem Team vor Ort in Ungarn oder Rumänien oder aber den Pflegestellen zu halten – wir melden uns bei dir per Mail oder Telefon/Whatsapp so schnell wie möglich! Am besten du checkst täglich auch deinen Spam-Ordner: Unsere Emails haben meist den Betreff “Anfrage [Name des Hundes]”.

 

Schritt 2: Telefonat

Sobald wir deine Bewerbung erhalten haben wird diese von einem Teammitglied bearbeitet. Ihr verabredet euch dann für ein Telefonat, um alle offenen Fragen zu klären und nochmal alle Formalitäten durchzusprechen. Dafür ist es wichtig, dass du bereits in der Bewerbung eine Telefonnummer/Mobilfunknummer angibst, unter der wir dich am besten erreichen können. Manchmal landen unsere Emails an Bewerber leider im Spam – deshalb ist es immer besser, wenn wir zwei Möglichkeiten haben dich zu erreichen.

 

 

Schritt 3: Vorkontrolle

Nach dem Telefonat geben wir dir natürlich Bedenkzeit. Solltest du dich dafür entscheiden, den Hund immer noch adoptieren zu wollen, würden wir eine Vorkontrolle bei dir organisieren. Eine Vorkontrolle bedeutet, dass eine von uns beaufragte Person zu dir nach Hause kommt und die Verhältnisse vor Ort prüft, d.h. ob alle Angaben deiner Bewerbung stimmen und ob das Umfeld passend für den Hund wäre. Diese Person gibt uns dann ihr Feedback – sollte die Vorkontrolle positiv sein, können wir zum nächsten Schritt übergehen. Fällt sie negativ oder unsicher aus, wird von uns erneut geprüft, was genau das Problem ist. In diesem Fall würden wir erneut mit dir telefonieren und dir alles weitere erklären.

 

Schritt 4: Schutzvertrag und Schutzgebühr

Ist die Vorkontrolle positiv, so steht einer Adoption unsererseits nichts mehr im Weg! Wir senden dir dann in den folgenden Tagen den Schutzvertrag in zweifacher Ausführung zu. Eine Kopie ist für dich; die andere unterschreibst du bitte und sendest sie schnellstmöglich an die Vereinsadresse zurück. Zeitgleich überweist du bitte die im Schutzvertrag angegebene Schutzgebühr an das im Vertrag vermerkte Vereinskonto mit dem Verwendungszweck „Schutzgebühr [Name des Hundes]“. Zudem verlangen wir einen Pfand in Höhe von 25,- EUR für das Sicherheitsgeschirr, mit dem der Hund anreisen wird. Diesen überweist du bitte separat an das gleiche Konto mit dem Verwendungszweck „Geschirr [Name des Hundes]“.

 

Schritt 5: Transport

Sind beide Überweisungen und der Schutzvertrag bei uns eingegangen, planen wir den Transport. Je nachdem, wann es in der nähsten Zeit bei dir passt (Urlaub, etc.), reservieren wir nach Absprache mit dem Transporteur einen Platz für dein zukünftiges Familienmitglied. Die Kosten für den Transport sind nicht in der Schutzgebühr enthalten und müssen bar am Tag der Ankunft an den Transporteur gezahlt werden. Ca. drei bis vier Tage vor Ankunft können wir dir dann die genaue Ankunftszeit (& Abholort für die Hunde aus Rumänien) und die Transportkosten mitteilen – meistens kommen unsere Schützlinge am Wochenende an. Solltest du davor noch Fragen haben, kannst du deinen Ansprechpartner natürlich nochmal kontaktieren. Bedenke dabei nur, dass unsere Arbeit bei Spitz & Pawtners ehrenamtlicher Natur ist und wir nicht 24/7 erreichbar sind. 

 

Schritt 6: Ankunft

Dann ist es endlich soweit! Deine Fellnase macht sich auf den weiten Weg zu dir. Teilweise ist die Reisezeit der Hunde wirklich lang: bedenke das bitte bei der Ankunft deines neuen Familienmitglieds. Der Hund kommt mit Sicherheitsgeschirr, gechipt, geimpft und mit EU-Pass bei dir an. Jetzt kann euer gemeinsames Leben beginnen. Tipps für die erste Zeit mit deinem neuen Familienmitglied und weitere hilfreiche Infos findest du hier. Auch nach der Vermittlung stehen wir dir ratgebend zur Seite. Über Updates, Fotos und Videos würden wir uns sehr freuen und diese nach Absprache mit dir auch gern auf unserer Erfahrungsberichtseite hochladen.

 

Schritt 7: Eingewöhnung & Nachkontrolle

Die ersten Tage sind vorbei, so langsam kehrt der Alltag in euer gemeinsames Leben ein und ihr entwickelt euch zu einem super Team! Vielleicht gibt es hier und da die ein oder andere Baustelle, aber auch das werdet ihr gemeinsam schaffen. Im Rahmen der veterenäramtlichen Auflagen wird dann nach ca. 3-6 Monaten nach der Vermittlung eine Nachkontrolle bei euch durchgeführt. Diese macht meist auch die gleiche Person, die bereits für die Vorkontrolle bei euch war. Auch nach dieser Kontrolle stehen wir euch immer noch zur Seite: ihr könnt euch jederzeit melden und uns updaten! 

 

 

Solltest du noch Fragen haben, schreib uns doch eine Mail an team@spitz-und-pawtners.de!

Du möchtest gern einen Hund adoptieren? Dann klicke hier, um dich zu bewerben!

Du möchtest gern einen Hund auf Pflegestelle aufnehmen? Dann klicke hier, um dich zu bewerben!