Als Verein kümmern wir uns auch um Schützlinge, die keine großen Chancen auf Vermittlung haben. Mitunter sind das alte und kranke Hunde – unsere Gnadenbrothunde. Derzeit haben wir 2 Hunde, die auf ihren Dauerpflegestellen gut umsorgt werden mit allem, was sie benötigen! Dadurch entstehen monatliche Fixkosten für Medikamente, Spezialfutter oder Physiotherapie. Wir suchen also auf diesem Wege Paten für unsere Gnadenbrothunde, um sie auch weiterhin bestmöglich versorgen zu können! Weiter unten findet ihr das Formular zum Ausfüllen. Mit einem frei wählbaren Betrag (ab 5€) könnt ihr uns so unterstützen. Als Dank updaten wir euch regelmäßig wie es den beiden ergeht! Erstmal wollen wir euch aber die beiden etwas vorstellen:

Any

Any lebt seit 8 Jahren auf einer unserer Pflegestellen. Ihre tief sitzende Angst und ihr Misstrauen gegenüber Menschen machte es schwer einen geeigneten Platz zu finden. Gesundheitlich ist sie nicht sehr fit und sie bleibt auch weiterhin unser Sorgenkind. Ständig wiederkehrende Magen-Darm-Probleme ließen sie oft zum schlechten Esser werden und sie nahm an Gewicht ab. Immer wieder Jucken und Knabbern an den Beinchen und Körper machten ihr sehr zu schaffen. Wir haben einiges an Untersuchungen hinter uns. Auch die Ernährung wurde umgestellt und Pflegemama kochte für sie nach einem extra Ernährungsplan, was ihr auch eine Zeit gut bekam. Leider konnten wir die gesundheitlichen Probleme nie komplett in Griff bekommen: Anfang Februar bekam sie einen aufgeblähten Bauch, so dass wir Angst vor einer Magendrehung hatten. Die Pflegemama fuhr mit ihr in die Tierklinik Gießen. Dort blieb sie für 1 Woche und  wurde  gründlich untersucht. Nach mehreren Untersuchungen wurde eine Bauchfellentzündung diagnostiziert. Eine Endoskopie ergab, dass sie eine chronische Darmentzündung hat, Nieren- und Leberwerte nicht gut sind und auch die Herzklappe schließt nicht mehr richtig. Sie bekommt nun Medikamente und Schonkost. Weitere Untersuchungen werden in den nächsten Monaten nötig sein und wir wollen alles versuchen ihr noch eine möglichst gute Zeit zu geben. Wir wären aus diesem Grund sehr dankbar, wenn Any durch Paten unterstützt werden könnte.

 

Lora

Lora kam im Jahr 2017 nach Deutschland auf eine Pflegestelle. Sie hatte ein gebrochenes Beinchen, welches wir auch direkt operieren ließen. Lora war ein sehr liebes und zugängliches Hundchen und konnte bald vermittelt werden. Bei ihren neuen Besitzern lebte sie einige Jahre glücklich bis der Mann leider verstarb und die Frau der kleinen Hündin nicht mehr gerecht werden konnte. Im August letzten Jahres haben wir Lora wieder in Pflege genommen. Sie war in keinem wirklich guten Zustand und wir mussten die Zähnchen sanieren, eine Zyste entfernen und auch das operierte Beinchen benötigt Physiotherapie. Da Lora bereits 13 Jahre ist soll sie nicht mehr umziehen. Auf ihrem Gnadenbrotplatz in Wetzlar hat sie sich gut eingelebt und zeigt sich nur von ihrer besten Seite. Nun allerdings kommen weitere gesundheitliche Probleme dazu. Nach mehreren Untersuchungen wurde bei ihr Cushing diagnostiziert. Das Cushing-Syndrom wird  durch eine erhöhte Konzentration von Kortisol im Blutplasma hervorgerufen und kann recht gut behandelt werden. Es erfordert aber immer wieder tierärztliche Kontrollen. Deshalb wären wir sehr dankbar für Lora Patenschaften zu finden.

 

Füllt gern unser Formular aus! Wir danken allen für die Unterstützung 🙂

Patenschaft Gnadenbrot
Möchtest du in unsere Patenschafts-WhatsApp-Gruppe hinzugefügt werden, um regelmäßig Updates zu bekommen?
Einverständniserklärung
Einverständniserklärung Datenerhebung

Spread the word. Share this post!